Winter TL 2016/2017 in Regen


Vom 26.12.2016 bis zum 02.01.2017 stand für uns das Wintertrainingslager im Bayerischen Wald auf dem Plan. Wir trafen uns am 16.12. um 08:30 Uhr am Bootshaus, um unser Gepäck in die Kleinbusse einzuladen. Pünklich um 09:00 Uhr traten wir die etwa 6-stündige Fahrt ins BLSV Sport Camp Regen-Raithmühle an.


Dort angekomen wurden wir in unsere Unterkünfte gebracht. Es gab einen Bungalow für die Mädchen und einen für die Jungen sowie für die jüngeren Jungen ein 4er Zimmer. Anschließend ging es zum Skiverleih, wo jeder passendes Langlaufmaterial erhielt. Die jüngeren Sportler, von denen der Großteil noch keinerlei Erfahrungen auf der Loipe hatte, gab es Klassik-Ski, während die Älteren die Skating-Technik bevorzugten und somit Skating-Ski erhielten.

Am nächsten Tag versammelten wir uns um 08:00 Uhr zum Frühstück. Anschließend fuhren wir ins Skigebiet, um die erste Langlaufeinheit zu absolvieren. Insbesondere die Anfänger mussten erstmal ein Gefühl für den Ski entwickeln und die Klassik-Technik erlernen. So wurden zunächst gemeinsam Übungen durchgeführt, bevor wir uns zurück zur Unterkunft begaben, um das Mittagessen einzunehmen. Nach dem Mittagessen hatten wir jeden Tag eine 1,5-stündige Pause. Anschließend ging es zurück auf die Loipe. Im Anschluss an diese Trainingseinheit, die zumindest den Anfängern noch immer hauptsächlich dem Erlernen der Technik diente, konnten wir nach einer kurzen Pause die Turnhalle nutzen, wo ein Hindernisparkour aufgebaut wurde. Nach dem Abendessen hatten wir Freizeit, bis ab 22:00 Uhr (für die Jüngeren 21:00 Uhr) die Nachtruhe galt.

Die nächsten Tage verliefen ähnlich, wobei bei allen Sportlern eine deutliche Verbesserung der Technik und ein zunehmendes Lauftempo erkennbar war. In der Turnhalle wurden unter anderem Basketball, Fußball und verschiedene Varianten von Völkerball gespielt und ein Tischtennisturnier veranstaltet.


In Vorbereitung auf einen der Höhepunkte des Trainingslagers, die Biathlon-Staffel, wurde in der Halle auch das Schießen mit den Lasergewehren geübt.

An einem Nachmittag war eine Einheit Schularbeit eingeplant, um den Sportlern die Möglichkeit zu geben Hausaufgaben zu erledigen und eventuell anstehende Tests und Klassenarbeiten vorzubereiten.

Für die Biathlon-Staffel wurden die Sportler in Teams eingeteilt, um sich in Langlauf und Zielschießen zu messen.


Einen weiteren Höhepunkt bildete die Silvesternacht. Wir bekamen einen Raum zur Verfügung gestellt, in dem wir den Abend mit Musik und einer Vielzahl von Spielen verbringen konnten. Der Raum war mit Girlanden und Luftballons geschmückt und auch für Essen und Getränke, inklusive Kindersekt zum Anstoßen um Mitternacht, wurde gesorgt. So verging die Zeit bis Mitternacht wie im Fluge. Schließlich gingen wir nach draußen um Feuerwerk zu sehen. Einige Sportler, deren Eltern ihre Erlaubnis gegeben hatten durften selber auch Feuerwerk zünden. Anschließend kehrten wir in unseren Raum zurück. Dort wurden weiterhin Spiele gespielt und getanzt, bis nach und nach alle ins Bett gingen.


Nach dem Aufstehen fingen wir an aufzuräumen und gingen anschließend zum Frühstück, welches als Brunch etwas später und umfangreicher ausfiel als sonst. Danach brachten wir unsere Langlaufausrüstung zurück zum Skiverleih.

Nachmittags fuhren wir ind die Schwimmhalle, um ein Schwimmtraining mit anschließendem Saunagang durchzuführen. Nach der Einheit Hallentraining und dem Abendessen, welche an das Schwimmtraining anschlossen, mussten wir unsere Taschen packen.

Am nächsten Morgen packten wir unsere letzten Sachen, brachten unsere Taschen in die Busse und fegten die Zimmer.

Schließlich traten wir die Heimreise an und kehrten am späten Nachmittag zum Bootshaus zurück, wo wir bereits von zahlreichen Eltern erwartet wurden.